Loading...
© Amnesty International

Briefmarathon

Schreib einen Brief – verändere ein Leben!

Jedes Jahr rund um den Tag der Menschenrechte schreiben weltweit Hunderttausend Unterstützer*innen Briefe, verschicken Solidaritätskarten und unterzeichnen Petitionen für Menschen, die in Gefahr sind. Gemeinsam drücken wir dadurch Solidarität mit Menschen aus, deren Mut und Ausdauer uns inspirieren. Gleichzeitig üben wir direkt Druck auf Behörden und politisch Verantwortliche aus, zu handeln.

Mit dem Briefmarathon 2021 von 1. bis 15. Dezember haben wir 20 Jahre Briefmarathon gefeiert und uns gemeinsam für Menschen eingesetzt, die für Versammlungsfreiheit und freie Meinungsäußerung kämpfen. Denn wir alle haben das Recht, laut zu sagen, was wir denken, eine bessere Welt einzufordern und friedlich zu protestieren.

Danke für euren einsatz beim Briefmarathon 2021!

Wir sind gerade fleißig am Zählen der vielen Briefe, Postkarten, Appelle und Solibotschaften, die ihr für Rung aus Thailand, Mikita aus Belarus und Wendy aus Mexiko geschrieben habt. Danke an alle, die auch dieses Jahr mit uns für Gerechtigkeit geschrieben haben!

Du hast am Briefmarathon 2021 teilgenommen?

Du hast gemeinsam mit anderen fleißig Briefe und Postkarten geschrieben? Bitte sag uns kurz, wie es gelaufen ist! Nimm dir bitte zwei bis drei Minuten Zeit und füll das Rückmelde-Formular aus. Dein Feedback hilft uns maßgeblich den Briefmarathon in den kommenden Jahren zu verbessern, damit wir gemeinsam mehr bewegen können. Vielen Dank!

Rückmeldeformular ausfüllen

Wie funktioniert der Briefmarathon?

Menschen auf der ganzen Welt schreiben Millionen Briefe, E-Mails, Postkarten, Tweets und Petitionen ...

... und unterstützen damit Menschen, die sich in Gefahr befinden.

Sie bauen Druck auf die Entscheidungsträger*innen auf und ...

setzen ein Zeichen der Solidarität und Anerkennung für die Betroffenen und deren Familien.