Loading...
© AFP via Getty Images
Email Action

2 Milliarden Impfdosen in 100 Tagen!

Der Countdown läuft!

Fordere gemeinsam mit uns BioNTech, Johnson & Johnson, Moderna und Pfizer auf, jetzt Millionen von Menschenleben zu retten!

Die COVID-19-Impfung kann den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten. Trotzdem wird derzeit Millionen von Menschen auf der ganzen Welt der Zugang zu lebensrettenden Impfungen verwehrt. Pharmaunternehmen wie Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson verhindern aktiv, dass andere Herstellerfirmen die dringend benötigten Impfstoffe produzieren und verkaufen ihre Impfstoffe weiterhin vorwiegend an reiche Staaten.

Globale Organisationen wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Welthandelsorganisation (WTO), die Weltbank und der Weltwährungsfonds (IMF) haben sich das Ziel gesetzt, dass bis Ende des Jahres 2021 40% der Bevölkerung in Staaten mit geringem Einkommen geimpft sein sollen. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht es zusätzliche 2 Milliarden Impfstoffdosen.

Es ist offensichtlich, dass die Pharmafirmen ihrer Verantwortung nicht nachkommen und nicht dafür sorgen, dass alle Menschen weltweit Zugang zu COVID-19-Impfstoffen bekommen.

Wir fordern die Pharmafirmen auf, die Zeit bis zum Ende des Jahres zu nutzen, um ihren Teil dazu beizutragen, 2 Milliarden Impfstoffdosen für Menschen in ärmeren Ländern zur Verfügung zu stellen. Dies kann nur dann gelingen, wenn die Firmen mindestens 50% der produzierten Impfstoffe an ärmere Länder liefern.

Die großen Pharmakonzerne halten das Leben von Millionen von Menschen in ihren Händen.
Gemeinsam können wir sie davon überzeugen, die Rechte von allen Menschen zu respektieren – egal ob sie reich oder arm sind.

Die Zeit läuft. Die globale COVID-19-Krise braucht jetzt unser gemeinsames Handeln!

Schicke E-mails an die Geschäftsführungen von BioNTech, Johnson & Johnson, Moderna und Pfizer und fordere ein Ende der ungerechten Verteilung von Impfstoffen!

Deine Emails gehen direkt an Prof. Ugur Sahin - CEO von BioNTech, Dr. Alex Gorsky - CEO von Johnson & Johnson, Herr Stéphan Bancel - CEO von Moderna, Dr. Albert Bourla, CEO von Pfizer, sowie die jeweiligen PR-Abteilungen.

Für eine gerechte Verteilung von Impfstoffen

Actions - jetzt mitmachen!