Loading...
© Amnesty International
Email Action

Saudi-Arabien: Lasst die unschuldig Inhaftierten frei!

Unterstütze die mutigen Aktivist*innen in ihrem Kampf für Freiheit in Saudi-Arabien.

Im November 2020 lädt die Regierung Saudi-Arabiens zum G20-Treffen in Riad. Die Staatsoberhäupter der mächtigsten und reichsten Länder der Welt kommen in Saudi-Arabien zusammen, um Themen globaler Wichtigkeit zu diskutieren.

Dadurch haben wir die Möglichkeit, den Druck auf König Salman und die saudische Regierung zu verstärken, damit endlich echte und sinnvolle Menschenrechtsreformen umgesetzt werden, die mehr als eine PR-Kampagne sind.
Jetzt ist unsere Chance: Wenn genug Menschen handeln und die mutigen Aktivist*innen in Saudi-Arabien unterstützen, muss der König uns zuhören.

In DEN LETZTEN BEIDEN JAHREN WURDEN SaudiSCHE AKTIVIST*INNEN SO SEHR UNterdrückt wie nie zuvor.

Die saudische Regierung versucht, ihr Image zu verbessern und investiert Millionen US-Dollar in PR-Kampagnen, damit andere Staaten und Unternehmen aus der EU und den USA investieren und somit zur Umsetzung ihrer wirtschaftlichen „Vision 2030“ beitragen.

Aber diese PR-Kampagne verschleiert die Unterdrückung, Intoleranz und Menschenrechtsverletzungen durch die Regierung in Saudi-Arabien. Viele dieser Menschenrechtsverletzungen werden durch ein politisch instrumentalisiertes Sonderstrafgericht, den „Specialized Criminal Court (SCC)“, legitimiert.
Die Regierung benutzt den Sondergerichtshof, um kritische Stimmen gewaltlose Aktivist*innen, religiöse Anführer und Angehörige der schiitischen Minderheit    in Saudi-Arabien verstummen zu lassen. Viele der Verurteilten wurden hingerichtet.

Unterschreibe jetzt die Petition und fordere König Salman von Saudi-Arabien auf, die unschuldig inhaftierten Aktivist*innen sofort und bedingungslos freizulassen.

Unterstütze ihren mutigen Einsatz für Freiheit in Saudi-Arabien

Actions - jetzt mitmachen!