Loading...
© Privat
erfolg

Saudi-Arabien: Ali al-Nimr ist wieder frei

Gute Nachrichten: Ali al-Nimr, ein junger Mann, der als Teenager festgenommen und nach einem unfairen Verfahren zum Tode verurteilt wurde, wurde am 27. Oktober 2021 aus der Haft entlassen.

Ali al-Nimr war 17 Jahre alt, als er im Februar 2012 festgenommen wurde. Warum? Er hatte für gleiche Rechte und Freiheit in Saudi-Arabien demonstriert. Und er gehört der schiitischen Minderheit an.

Nach seiner Verhaftung wurde Ali von Sicherheitsbeamten gefoltert und gezwungen, ein "Geständnis" zu unterschreiben. Sechs Monate lang durfte er nicht mit seiner Familie sprechen. Und nach einem unfairen Gerichtsverfahren verurteilte das für terrorismusbezogene Fälle zuständige Sonderstrafgericht (Specialized Criminal Court - SCC) Ali im Mai 2014 zum Tode.

Im Rahmen einer weltweiten Kampagne zu Saudi-Arabien riefen hunderttausende Unterstützer*innen von Amnesty International die saudi-arabischen Behörden dazu auf, Ali al-Nimr freizulassen. Im Februar 2021 wandelte das Sonderstrafgericht schließlich sein Todesurteil in eine 10-jährige Haftstrafe um.

Vielen Dank allen, die sich für Ali al-Nimrs Freilassung eingesetzt haben.

Ein großes Dankeschön an Amnesty International und alle Mitglieder, dass sie so eifrig für Ali gekämpft haben – wir haben es nicht nur geschafft, ihn vor der drohenden Hinrichtung zu retten, er ist jetzt auch frei.

Taha al-Hajji, Ali al-Nimrs Anwalt

Actions - jetzt mitmachen!

Afghanistan: Bedrohte Frauen schützen!

Jetzt helfen